ZgV - Zentrum gegen Vertreibung

Der Vorsitzende

Dr. Christean Wagner
seit 2018 Vorsitzender der Stiftung
Dr. Christean Wagner

Dr. Christean Wagner

Rechtsanwalt

  • Geboren am 12. März 1943 in Königsberg; verheiratet
  • 1962 Abitur in Bremen
  • 1962 bis 1966 Studium der Rechtswissenschaften in Marburg und Heidelberg
  • 1966 Erstes juristisches Staatsexamen
  • 1967 bis 1971 Gerichtsreferendar am Oberlandesgericht, wissenschaftliche Hilfskraft an der juristischen Fakultät der Philippe-Universität Marburg/Lahn
  • 1971 Zweites juristisches Staatsexamen
  • 1972 Promotion zum Doktor der Rechte
  • 1972 bis 1975 Stadtdirektor in Holzminden/Niedersachsen
  • 1975 bis 1981 Erster Kreisbeigeordneter (stellvertretender Landrat) des Landkreises Marburg-Biedenkopf
  • 1977 bis 1981 Vorsitzender der Gemeindevertretung Lahntal
  • 1981 bis 1985 Landrat des Landkreises Marburg-Biedenkopf
  • 1981 bis 1985 Verwaltungsratsvorsitzender der Kreissparkassen Marburg und Biedenkopf
  • 1985 bis 1986 Direktor des Frankfurter Institutes für wirtschaftspolitische Forschung in Bad Homburg
  • 1986 bis 1987 Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
  • 1987 bis 1991 Hessischer Kultusminister
  • 1989 bis 2006 Landesvorsitzender der KPV
  • seit 1989 Kreistagsabgeordneter im Landkreis Marburg-Biedenkopf
  • 1991 bis 2009 stellv. Bundesvorsitzender der KPV
  • 1991 bis 2014 Mitglied des Hessischen Landtages
  • 1994 Mitglied der 10. Bundesversammlung
  • 1994 bis 1997 Vice-President Gemini Consulting Deutschland
  • 1999 Mitglied der 11. Bundesversammlung
  • 1993 bis 1999 Stellv. Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion
  • 1999 bis 2005 Hessischer Minister der Justiz
  • 2004 Mitglied der 12. Bundesversammlung
  • 2005 bis 2014 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag
  • 2006 bis 2013 Stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der Götzfried AG
  • 2006 bis 2011 Mitglied des Rundfunkrates im Hessischen Rundfunk
  • 2007 bis 2013 Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzendenkonferenz in Deutschland
  • 2009 Mitglied der 13. Bundesversammlung
  • 2010 Mitglied der 14. Bundesversammlung
  • 2012 Mitglied der 15. Bundesversammlung
  • Jan. 2014 Ausscheiden aus dem Landtag, seitdem Rechtsanwalt
Erika Steinbach
von 2000 bis 2018 Vorsitzende der Stiftung
Erika Steinbach

Erika Steinbach

Informatikerin, Geigerin, Diplomverwaltungswirtin

  • Geboren am 25. Juli 1943 in Rahmel/Westpreußen; evangelisch; verheiratet.
  • Besuch von Volksschule und Gymnasium in Hanau.
  • Danach Angestellte mit gleichzeitigem Privatmusikstudium und Konzerttätigkeit in Berufsorchestern.
  • 1970 bis 1977 Diplomverwaltungswirtin und Informatikerin beim Kommunalen Gebietsrechenzentrum Frankfurt, ab 1974 Projektleiterin für die Automatisierung der Bibliotheken in Hessen.
  • 1977 bis 1990 Mitarbeiterin der CDU-Stadtverordnetenfraktion als Fraktionsassistentin für die Fachbereiche Jugend, Soziales, Gesundheit, Personal, Organisation, Wohnungswesen.
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten: von 1998 bis 2014 Präsidentin des Bundes der Vertriebenen e. V.,
  • von 2000 bis 2018 Vorsitzende der Stiftung Zentrum gegen Vertreibungen,
  • seit 2000 Mitglied des CDU-Bundesvorstandes.
  • 1977 bis 1990 Stadtverordnete in Frankfurt am Main.
  • Mitglied des Bundestages von 1990 bis 2017;
  • von November 2005 bis Januar 2017 Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Fraktion;
  • mit Wirkung vom 15. Januar 2017 Rücktritt aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
Prof. Dr. Peter Glotz †
Vorsitzender von
2000 - 2005
Prof. Dr. Peter Glotz

Prof. Dr. Peter Glotz †

Wir gedenken in Dankbarkeit Prof. Dr. Peter Glotz †, der als Vorsitzender gemeinsam mit Erika Steinbach MdB die Grundlagen unserer Arbeit gelegt hat.